visual brautmode

Die Gästeliste

Die Gästeliste ist eines der wichtigsten Bestandteile Ihrer Planung. Denn sie ist der Ausgangspunkt für viele weitere Entscheidungen.

Wie groß das Hochzeitsbudget sein wird ist zu Beginn einer Hochzeitsplanung meistens noch nicht klar. Erstellen Sie deshalb möglichst frühzeitig eine vorläufige Gästeliste. Sobald Sie eine Vorstellung von der ungefähren Anzahl der Gäste haben, können Sie einen geeigneten Ort für Ihre Feier bestimmen und den Hochzeitstag planen. So erhalten Sie einen ersten Anhaltspunkt für die Kosten Ihrer Hochzeitsfeier. Anschließend können Sie die Gästeliste anpassen: Das kann sowohl eine Erweiterung als auch eine Verkleinerung der Liste bedeuten.
Um niemanden auf Ihrer Gästeliste zu vergessen, machen Sie sich zuerst eine Übersicht nach verschiedenen Gruppen, die Sie einladen möchten:

  • Nahe Verwandte: Eltern, Geschwister, Großeltern
  • Weitere Verwandte: Tanten, Onkel, Cousins, Cousinen
  • Trauzeugen, Paten
  • Enge Freunde
  • Weitere Bekannte, die Sie schätzen, zu denen Sie aber nur unregelmäßig Kontakt haben
  • Sonstige Menschen, zu denen Sie ein gutes Verhältnis haben (Kollegen, Sportverein, etc.)


Vergessen Sie nicht, die jeweiligen Partner und Kinder der Eingeladenen auf Ihrer Liste zu addieren.

Unser Tipp!

Für alle Personen, die Sie zur Hochzeitsfeier nicht einladen können oder möchten, ist ein Polterabend, ein Junggesellen- oder Junggesellinnenabschied geeignet. So können Sie auch mit einem erweiterten Personenkreis feiern, ohne dass der Rahmen und das Budget Ihrer Hochzeitsfeier gesprengt werden.