visual brautmode

Die Einladung

Haben Sie Ihre Gästeliste komplett und den Ort der Trauung sowie der Feier bestimmt, können Sie Ihre Gäste einladen. Das sollte schriftlich und mit einem angemessenen zeitlichen Vorlauf erfolgen, am besten drei bis vier Monate im Voraus.

Auf der Einladung vermerken Sie Tag, Ort und Uhrzeit der Trauung sowie Name und Adresse der Örtlichkeit, an der anschließend Ihre Hochzeitsfeier stattfinden wird. Wenn Sie Ihre Hochzeit unter einem bestimmten Motto gestalten möchten, zum Beispiel eine Hochzeit im Stil der 1960er Jahre, sollten Sie das unbedingt auf Ihrer Einladung vermerken, damit sich Ihre Gäste darauf einstellen können. Gleiches gilt wenn Sie möchten, dass Ihre Gäste sich besonders festlich anziehen.

Zuletzt sollten Sie noch vermerken, dass die Eingeladenen ihr Kommen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bestätigen oder absagen. So haben Sie frühzeitig eine konkrete Gästezahl, mit der Sie weiter planen können.
Die Art und das Design der Einladungskarte sind Ihrem Geschmack überlassen. Sie können auf vorgefertigte Karten in gut sortierten Papierhandlungen oder Muster im Internet zurückgreifen, die Sie mit Ihren Angaben vervollständigen.

Oder Sie entwerfen selbst eine Karte und lassen diese im Copy-Shop vervielfältigen. Dort, in einer Digitaldruckerei oder in einer konventionellen Druckerei wird man Ihnen bestimmt auch mit einem Entwurf weiterhelfen, wenn Sie keinen eigenen anfertigen möchten.

Unser Tipp!

Besonders stimmig wirkt es, wenn Einladung, Tisch- und Menükarten sowie Dankeskarten in Art und Design aufeinander abgestimmt sind. Haben Sie sich also bei der Einladung für eine Papiersorte und -farbe, Format und Schriftart entschieden, verwenden Sie diese am besten auch für alle andere Anlässe.