visual brautmode

Die standesamtliche Trauung

Das Standesamt ist die Behörde einer Gemeinde, die für alles rund um den so genannten Personenstand zuständig ist, zum Beispiel Geburt oder Hochzeit. In Deutschland ist eine Eheschließung gesetzlich nur dann gültig, wenn eine standesamtliche Trauung stattgefunden hat. Eine kirchliche Trauung allein hat keine rechtliche Bedeutung.

Die geplante Eheschließung müssen Sie beim Standesamt Ihres Wohnsitzes anmelden und einen Termin vereinbaren. Dazu müssen Sie bestimmte Dokumente mitbringen.

Wichtige Dokumente

Um vor dem Standesamt eine rechtsgültige Ehe zu schließen, werden folgende Dokumente benötigt:

  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der Eltern
  • Geburts- oder Abstammungsurkunde
  • eventuell Aufenthaltsbescheinigung des Einwohnermeldeamts
  • rechtskräftiges Scheidungsurteil oder Sterbeurkunde, falls Sie geschieden oder verwitwet sind
  • entsprechende Nachweise, falls die Eintragung eines akademischen Titels gewünscht wird.

Unser Tipp!

Die Dokumente müssen dem Standesamt in der Regel spätestens 14 Tage vor dem Hochzeitstermin vorliegen. Bitte klären Sie frühzeitig, welche Unterlagen Sie genau benötigen, da dies individuell unterschiedlich sein kann.