visual brautmode
HOCHZEITSGLOSSAR

Ehe

Die Ehe kann zum einem vor einem Standesbeamten als auch vor der Kirche geschlossen werden. In Deutschland kommt allerdings nur durch die standesamtliche Trauung eine rechtsmäßige Ehe zustande. Diese kann auch nur von einem Gericht geschieden werden. Die katholische Kirche akzeptiert rein standesamtliche Ehen nicht als vollwertige Ehe. Diese benötigt den Segen der Kirche. Bei Gleichgeschlechtlichen Ehen kommt rechtlich eine so genannte Lebenspartnerschaft zustande.

Ehevertrag

Ein Ehevetrag ist ein freiwilliger Vertrag zwischen den Eheleuten, der im Falle einer Scheidung die Güterverteilung regelt. Er sollte als rechtliche Absicherung gesehen werden, und nicht als Zweifel am Bestand der Ehe.

Einladungen

Die Einladungen sind meist Teil des Gesamtkonzepts und ähneln im Design den Tisch- und Dankeskarten. Sie werden frühzeitig verschickt und enthalten die wichtigsten Informationen zu der Trauung und der darauf folgenden Hochzeitfeier. Neben dem Namen der Brautleute sind Datum, Uhrzeit und Adresse der Feier angegeben. Oft rundet ein schönes Zitat die Einladung ab.

Einstecktuch

Das Einstecktuch ist ein gefaltetes Tuch welches in die Brusttasche des Sakkos gesteckt wird. Lediglich seine Spitze ist zu sehen. Neben Armbanduhr, Manschettenknöpfen und Fliege beziehungsweise Krawatte ist das Einstecktuch eines der wenigen Accessoires des Bräutigams. Herrenausstatter oder Brautmodengeschäfte mit einer Herrenabteilung bieten farblich abgestimmte Sets bestehend aus Einstecktuch und Krawatte an.

Einzug

Als Einzug bezeichnet man bei der kirchlichen Trauung den Einmarsch der Braut in die Kirche. Traditionell wird die Braut dabei vom Brautvater zum Altar geführt. Musikalisch wird der Einzug meist vom Hochzeitsmarsch begleitet. Als Alternative zum Hochzeitsmarsch sind Solisten, Chöre oder Gospelsingers immer beliebter.

Eröffnungstanz

Der Eröffnungstanz oder auch Brautwalzer ist der erste Tanz der Hochzeitsfeier. Er wird vom Brautpaar eröffnet und gibt das Signal für die Gäste das getanzt werden darf. Traditionell ist der erste Tanz ein Walzer. Tanzschulen bieten spezielle Hochzeitstanzkurse an, die das Brautpaar gemeinsam besucht.